Falcotto Kinderschuhe im Test auf Maison Pazi, tipps für den Kauf von KinderschuhenIch erinnere mich noch ganz genau an den Tag, als Emilian seine ersten Schritte gemacht hat. Er fing schon recht früh an sich hinzustellen, wollte dann immer an der Hand laufen und ging mit 11 Monaten komplett frei. Er war so glücklich, dass er nun etwas unabhängiger war und an Sachen heran kam, die er vorher nur mit unserer Hilfe erreichte. Und wir waren natürlich auch unglaublich stolz auf unseren kleinen großen Prinz.

Die ersten Schritte des Kindes sind etwas ganz Besonderes für Eltern. Gleichzeitig steht dann die Wahl der ersten Schuhe an – ein sehr wichtiges Thema, denn besonders in den jungen Jahren kann man mit dem falschen Schuh einiges kaputt machen. Ein richtiger und passender Schuh ist wichtig und setzt den Grundstein für die Entwicklung der Füße. Da die kleinen Knirpse sich ja leider in dem Alter noch nicht selbst mitteilen können, ist es wichtig, dass man einige Dinge beachtet.

Auf gut sitzende und qualitativ hochwertige Schuhe haben wir für Emilian von Anfang an sehr geachtet. Wir haben uns viel beraten lassen und uns Zeit zum Aussuchen genommen. Als ich im vergangenen Jahr ein paar Tage in Österreich war hab ich in einem kleinen Kinderladen süße Sommerschuhe von Falcotto* für Emilian gekauft und war sofort angetan von dem butterweichen Leder und der perfekt sitzenden Passform. Er hat nämlich recht schmale Füße und oft sind ihm die Schuhe zu breit. Ich kannte die italienische Marke zuvor noch nicht, die spezialisiert sind auf Schuhe für das Lauflernalter. Als ich dann vor einiger Zeit eine Anfrage zur Zusammenarbeit von Falcotto bekam, hab ich mich riesig gefreut. Wir durften uns drei Paar Schuhe für Emilian aussuchen und sie ausgiebig testen. Wie schon die Sommerschuhe im vergangenen Jahr haben mich auch die neuen total überzeugt.

Falcotto Kinderschuhe im Test auf Maison Pazi, richtige Kinderschuhe, Tipps für den SchuhkaufFalcotto Kinderschuhe im Test auf Maison Pazi, Tipps für den Schuhkauf bei Kindern, richtige Kinderschuhe finden

Wir haben uns einmal für den süßen cognacfarbenen Lederschuh entschieden, der wirklich butterweich ist und eine sehr biegsame und angenehme Sohle hat. Er gibt dem Fuß ein wenig Halt, aber drückt ihn nicht ein, sondern lässt ihm durch das weiche Leder seine natürliche Form. Durch die Schnürsenkel kann man in der Breite etwas variieren, so dass auch schmale Füße, wie zum Beispiel Emilian sie hat, gut und bequem darin stehen und rumtoben können.

Falcotto Kinderschuhe im Test auf Maison Pazi, richtige Kinderschuhe findenFalcotto Kinderschuhe im Test auf Maison Pazi, tipps für den Kauf von Kinderschuhen

Das zweite Modell, das es mir sofort angetan hat, war der blaue Stoffsneaker mit gesticktem Posament an der Sohle. Ist der nicht wirklich niedlich? Ein richtig schöner Schuh für modebewusste kleine Männer. Auch er hat sofort perfekt gepasst und Emilian hat sich wohl darin gefühlt.

Falcotto Kinderschuh, Sandale für das Lauflernalter. Tipps für die richtigen Kinderschuhe auf Maison Pazi

Als drittes haben wir uns für diese süßen Sandalen entschieden, die wir aufgrund des Wetters hier in Deutschland noch nicht ausprobieren konnten. Aber in gut einer Woche geht es nach Ibiza und da kommen sie endlich zum Einsatz, darauf freue ich mich schon.

Damit auch ihr wisst, worauf ihr beim Kauf von Kinderschuhen achten müsst und wie ihr einen guten Schuh überhaupt erkennt, habe ich gemeinsam mit den Experten von Falcotto die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

1. Keine Eile – so viel wie möglich barfuß laufen lassen

Die ersten Schuhe sollten wirklich erst gekauft werden, wenn das Kind anfängt alleine zu laufen. Das vorzeitige Anziehen von Schuhen beschleunigt weder die Lauffähigkeit noch erleichtert es diese.

2. Zeit für den Schuhkauf nehmen

Für einen Schuhkauf mit Kind braucht man immer genügend Zeit. Es bringt nichts, wenn man in der Hektik irgendein Paar nimmt und dann merkt, dass es doch nicht so richtig passt. Also am besten viel Zeit und ein ausgeschlafenes Kind mitnehmen.

3. In ein Fachgeschäft gehen

Kinderschuhe im Internet zu bestellen ist keine gute Idee. Besonders nicht, wenn es die ersten sind, da man die Schuhe aus dem Internet vorher nicht anprobieren kann und man als Laie oft nicht weiß, worauf es wirklich ankommt. In einem Fachgeschäft gibt es Personal, das extra dafür ausgebildet ist und welches bei der Entscheidung unterstützen und beraten kann. Selbst wenn man die richtige Schuhgröße weiß, so fallen unterschiedliche Marken immer auch etwas unterschiedlich aus.

4. Richtig ausmessen

Tatsächlich befinden sich die Knochen des Fußes während der Kindheit in einem kontinuierlichen Formungsprozess. Nach dem ersten Lebensjahr, in dem das Kind sehr schnell wächst, verlängert sich der Fuß gemäß Wachstumsphasen, die jedoch nicht bei allen Kindern gleich sind und von verschiedenen Faktoren wie beispielsweise der Genetik abhängen. Deshalb sollte im Alter von ein bis drei Jahren die Größe von Kinderfüßen alle sechs bis acht Wochen kontrolliert werden. Von drei bis sechs Jahren wachsen die Füße zwei oder drei Größen, im Schulalter ein bis zwei Größen pro Jahr. Entsprechend wichtig ist es, dieses Wachstum kontinuierlich zu beobachten, damit das Kind keine Schuhe trägt, mit denen es nicht nur stolpern, sondern auch die korrekte physisch-motorische Entwicklung negativ beeinträchtigen kann.

Für eine Kontrolle der Schuhgröße gibt es auf http://www.falcotto.de einen Schuhgrößenmesser zum ausdrucken. Dazu legt man das Blatt auf den Boden und stellt den Fuß des Kindes darauf. Die Ferse muss sich dabei an der Formlinie befinden. Auf diese Weise kann man ganz praktisch und schnell die tatsächliche Größe des Fußes des Kindes bestimmen. In einem Fachgeschäft kann man sich auch vom jeweiligen Personal helfen lassen. Wichtig ist es auch, immer beide Füße zu vermessen.

5. Auf die Fußform achten

Nicht nur die Länge der Füße ist wichtig, sondern auch die Form des Fußes. Wie schon gesagt, hat Emilian zum Beispiel sehr schmale Füße, andere Kinder eher breite. Je nachdem kommen andere Schuhe in Frage.

6. Vor den Zehen genügend Freiraum lassen

Der Fuß des Kindes braucht genügend Platz, um sich mühelos bewegen zu können. Ist dieser Platz unzureichend, kann die Fußsohle nicht richtig aufliegen und die Zehen nehmen eine unnatürliche Position an, die sich langfristig auf die gesamte Körperhaltung auswirkt. Deshalb immer darauf achten, dass die Zehen nicht vorne am Schuh anliegen, sondern noch genügend Platz haben.

7. Auf das Material achten

Die ersten Schuhe, wie allgemein die Schuhe von Kindern, müssen aus natürlichen Materialien gefertigt sein: also Leder am Oberschuh, als Futter und Innensohle. Synthetikmaterialien sind ein absolutes No-Go. Der Fuß schwitzt und rutscht darin, die Haltung wird beeinträchtigt und das Kind fühlt sich unwohl.

8. Auf wichtige Eckpunkte achten

Der Schuh muss über eine weiche, flexible Sohle verfügen, die dem Kinderfuß einen großen Bewegungsspielraum gewährleistet. Gleichzeitig darf der Oberschuh jedoch nicht zu leicht sein, damit er sich in seiner Struktur nicht verformt. Die Schuhspitze muss sich anhand eines leichten Handdrucks um 90° umbiegen lassen und weit genug sein, damit sich die Zehen frei darin bewegen können. Der hintere Schuhteil muss dagegen über eine robuste Verstärkung verfügen, die der Ferse Halt gibt und die Gefahr seitlicher Verdrehungen vorbeugt. Die Außensohle muss rutschfest und so geformt sein, dass die Auflage am Boden erleichtert und die unsicheren Laufversuche des Kindes unterstützt werden.

Auch im Frühling oder Sommer, wenn man offene Schuhe trägt, muss die Ferse so lange geschlossen sein, bis das Kind richtig laufen kann. In jedem Fall sollte man immer zweckmäßig aufgebaute Schuhe bevorzugen.

9. Vorsicht bei gebrauchten Schuhen

Grundsätzlich bin ich immer ein Fan davon, nicht immer alles neu zu kaufen. Doch beim Thema Schuhe muss man aufpassen, denn gebrauchte Schuhe sind immer von einem anderen Kind eingelaufen und vorgeformt und somit nicht ideal für die individuelle Entwicklung des Fußes.

10. Wechselschuhe kaufen

Habt ihr ein schönes und passendes Paar für euer Kind gefunden, so nehmt auch gleich ein Paar Wechselschuhe mit. Denn Kinderschuhe werden stark beansprucht, sie werden dreckig, feucht (auch durch das Schwitzen) und müssen auch ab und zu mal auslüften. Auch für die Füße ist es angenehm, mal einen anderen Schuh zu tragen und eine andere Belastung zu haben.

Falcotto Kinderschuhe im Test auf Maison Pazi, tipps für den Kauf von Kinderschuhen

Falcotto Kinderschuhe im Test auf Maison Pazi, tipps für den Kauf von KinderschuhenPuh, so viele Informationen! Aber das Thema Kinderschuhe ist wirklich wichtig und sollte nicht ausser Acht gelassen werden. Ich hoffe, dass ihr euch in paar Tipps mitnehmen konntet und jetzt wisst, worauf ihr beim Kauf achten müsst. Habt noch einen tollen Sonntag.

Alles Liebe & bis bald,

eure Pazi

*Dieser Beitrag entstand in liebevoller Zusammenarbeit mit Falcotto

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *