#MamiMitWort: jungs in der damendusche

Würdet ihr als Mama eure drei- bis sechsjährigen Jungs im Schwimmbad allein in der Männerdusche duschen lassen? Emilian wird im November drei Jahre alt und ich kann mir nicht vorstellen, ihn schon bald ohne mich in eine Dusche zu stecken – er würde sich nicht zurecht finden, sich womöglich verirren und sich mit Sicherheit unwohl fühlen. Abgesehen von der Verletzung der Aufsichtspflicht und der Unfallgefahr zum Beispiel durch Ausrutschen.

Im Badezentrum Bockum in Krefeld werden Mütter jetzt angehalten, ihre kleinen Jungs alleine in die Männerdusche zu schicken, da sich einige ältere Damen gestört fühlen, wenn sich die Jungs mit ihnen zusammen in der Damendusche aufhalten (HIER der Artikel dazu). Als ich das gehört habe, hab ich erst gedacht, dass es die Damen stört, dass sie von den Jungs nackt gesehen werden und musste den Kopf schütteln. Dann las ich den Artikel vollständig und es soll wohl die ein oder andere kindliche Bemerkung über das Äußere der Frauen gefallen sein.

Ich frage mich allerdings, was für Bemerkungen das waren und wie schlimm sie gewesen sein müssen, dass sie die Damen so gekränkt haben. Kinder sind nunmal sehr ehrlich und sie sprechen das aus, was sie denken und sehen. Das ist doch das schöne an Kindern, diese herrlich offene Ehrlichkeit. Ich kann nicht nachvollziehen, wie eine „kindliche Äußerung“ so dramatisch sein kann, dass man nicht mehr mit Kindern bzw. kleinen Jungs eine Dusche teilen will. Ich gehe mal davon aus, dass von kleinen Mädchen genau die gleichen Bemerkungen kommen, nur kann man diese nicht einfach in eine andere Dusche stecken.

Aber natürlich habe auch ich schon Kinder im alter von fünf oder sechs Jahren erlebt, die wahnsinnig frech waren. Da ist es aber meine Pflicht als Mutter, mein Kind zurecht zu weisen. Selbst da kann ich die Aufregung nicht verstehen, denn wenn ich auf so ein freches Kind treffe und die Eltern es nicht für nötig halten, einzugreifen, dann höre ich einfach nicht hin. Das interessiert mich dann herzlich wenig und ich denk mir meinen Teil. Ich würde mich doch niemals durch die Bemerkung eines Kindes gestört fühlen.

Übrigens brodelt es noch woanders im Badezentrum Bockum: die Damen fühlen sich nicht nur von den kleinen Jungs in der Dusche gestört, sondern auch von den anderen kleinen Kindern, die im Badezentrum Schwimmunterricht bekommen. Durch das Spritzen sei ein ruhiges Bahnenziehen am Beckenrand entlang unmöglich machen würden. So soll es bald Nutzungsgebühren für das Badezentrum Bockum von den Betreibern privater Schwimmschulen geben.

Ich finde ehrlich gesagt, dass das absolutes Fremdscham-Potential hat, dass das Schwimmbad auf diese (meiner Meinung nach) lächerlichen Beschwerden mit Nutzungsgebühren und dem Hinweis, dass man die kleinen Jungs doch in die Männerdusche schicken soll, reagiert. Wir haben es also anscheinend mit ziemlich empfindlichen Damen zu tun, denen Kinder allgemein ein Dorn im Auge sind.

Wie steht ihr zu diesem Thema? Könnt ihr die Sicht der älteren Damen nachvollziehen? Wie findet ihr die Reaktion des Schwimmbads? Ich freu mich auf eure Kommentare.

Was meinen Kolleginnen aus unserer #MamiMitWort-Reihe dazu sagen, könnt ihr bei Ari, Christina und Katharina nachlesen.

#MamiMitWort

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *